Kontakt
Kalkberg Zahnärzte

Kiefergelenkvermessung (IPR)

Manchmal sind „Kleinigkeiten“ für einen falschen Biss verantwortlich, zum Beispiel eine zu hohe Füllung, eine schlecht sitzende Krone oder Zähneknirschen aufgrund psychischer Belastungen. In unserer Praxis können wir mittels der IPR-Kiefergelenkmessung in aller Regel feststellen, ob „Ihr Biss stimmt“. Wir führen eine genaue Analyse durch und stellen Ihnen die Behandlungsoptionen vor.

IPR – so funktioniert’s:

Für die IPR (Intraoral Pressuredependant Registration = intraorale druckabhängige Registrierung) werden zunächst Abdrücke Ihrer Zähne genommen. Im Labor werden anhand der Abdrücke spezielle Messschablonen angefertigt, in die Messsensoren eingesetzt sind. Sie setzen die Schablonen ein und führen mit dem Unterkiefer definierte Bewegungen aus, die von den Messsensoren registriert und an den angeschlossenen Computer übertragen werden. Die Kieferbewegungen sind auf dem Bildschirm verfügbar − präzise Daten zur Kieferposition und den Bewegungsabläufen der Gelenke werden ermittelt, gespeichert und können zur Diagnostik und Behandlung genutzt werden.